« Alle Übungen

Cherry-Pick-Viereck

Ab 4 Spieler, länger als 5 Minuten, einfach

Aufbau

Für diese Übung wird ein Quadrat mit 5-10m Seitenlänge abgesteckt.

Beschreibung

Es werden so viele Durchgänge gespielt wie Spieler*innen am Quadrat anwesend sind.
In jedem Durchgang ist ein*e andere*r Spieler*in Beater*in und bekommt den Bludger. Die restlichen Spieler*innen sind einfache Chaser*innen, die dem Bludger lediglich ausweichen bzw. vor ihm wegrennen dürfen. Sie dürfen das Quadrat dabei aber nicht verlassen. Die*der Beater*in versucht nun, so schnell wie möglich die Chaser*innen abzuwerfen. Dabei darf (und sollte!) sie*er das Quadrat betreten, sodass sie*er so nah an die Chaser*innen heran kann, wie sie*er möchte. Wer abgeworfen ist, verlässt das Quadrat. Der Durchgang ist vorbei, wenn nur noch die*der Beater*in übrig ist.
Im nächsten Durchgang ist dann ein*e andere*r Spieler*in Beater*in, bis alle Spieler*innen einmal Beater*innen waren.

Variationen

Damit die Chaser*innen sich ein wenig schützen können, kann zu Beginn jedes Durchgangs ein Quaffel in die Mitte des Quadrats gelegt werden. Wer den Quaffel ergattern kann, kann sich damit schützen. Doch Achtung: ein*e schlaue*r Beater*in wirft die*den Chaser*in genau in dem Moment ab, in dem sie*er sich zum Quaffel bückt.
Bei vielen Spieler*innen ist es sinnvoll, mehrere Quadrate abzustecken und parallel die gleiche Übung durchzuführen. Sinnvollerweise spielen maximal 8 Spieler*innen pro Quadrat.
Zusätzlich kann für die abgeworfenen Spieler*innen, die außerhalb des Quadrats warten, ein Quaffel zum einfachen Zupassen und Überbrücken der Wartezeit bereitgelegt werden.

Tipps

Bei dieser Übung ist es als Beater*in sinnlos, voll abzuziehen, denn wer verfehlt oder die*den Chaser*in blöd trifft, sodass der Bludger sehr weit wegspringt, muss dem Bludger weit hinterherlaufen und verliert viel Zeit.
Beim Cherry-Picking empfiehlt es sich, den Bludger auf die nach oben geöffnete Handfläche der starken Hand zu legen. Als nächstes wird dann die Distanz zur*m gegnerischen Chaser*in überbrückt, wobei der letzte Schritt möglichst schnell gesetzt werden sollte, um einen kleinen Überraschungseffekt zu erzielen und der Ausweichbewegung der*des Chasers*in zuvor zu kommen. Sobald der Bludger nur noch wenige Zentimeter von der*dem Gegner*in entfernt ist, wird er mit Hilfe einer kleinen Handbewegung nach oben losgelassen, sodass die*der Chaser*in abgetippt wird. Dann wird der Bludger wieder gefangen, bevor er zu Boden fallen kann.

Taktischer Hintergrund

Durch diese Übung wird Cherry-Picking trainiert, eine Technik, die im Spiel öfter eingesetzt werden kann als es zunächst ersichtlich ist. Gute Beater*innen können zwar den scharfen, weiten Beat treffen, wenn die*der gegnerische Chaser*in gerade kurz davor ist, einen Ring zu werfen. Aber gute Beater*innen wissen auch, wann sie ihre Kraft zügeln müssen und lieber eine*n Chaser*in (die*der sich ja sowieso nicht wehren kann!) nur abtippen, aber dadurch den Bludger sicher behalten können.
Auch für das Beaten gegnerischer Sucher*innen ist diese Technik sehr hilfreich, wobei dort meist mit mehr Ausweichgeschick gerechnet werden muss.

Position(en)

Benötigtes Equipment

  • Besen

  • Bludger 1

  • Hütchen 4

Statistik

Autor: Steffen Wirsching
Erstellt: 31.07.2017 21:55:16
Letzte Änderung: 31.08.2017 12:49:46
Besucher: 106


Impressum | Disclaimer - Rechtliche Hinweise | Datenschutz

© 2016 - 2018 Darmstadt Athenas
Darmstadt Athenas and its activities are not licensed by, sponsored by or associated with Warner Bros., J.K. Rowling or their affiliates.
'Quidditch', 'Harry Potter', and all related names, characters, and indicia are trademarks of © Warner Bros. – Harry Potter publishing rights © J.K. Rowling.